Dom digital!

Galerie

Diese Galerie enthält 1 Foto.

Der hochheilige Dom zu Köln, das Gotteshaus, Zentrum des kölschen Klerus… wurde am Donnerstag in der Nacht zweckentfremdet. Knapp 400 Leute brachten die digitale Revolution in das altehrwürdige Gemäuer. Wir saßen in den Kirchenbänken, vor uns keine Gesangbücher. Sondern Smartphones. … Weiterlesen

+++Schlecht aufgelegt: Wütende DJane stach auf Mia-Fan ein+++

Galerie

Wenn ich Musik auflege, mache ich das natürlich für die Leute, die tanzen wollen. Aber irgendwo sind wirklich langsam mal Grenzen!  Auf einer meiner SammelCDs steht die Jahreszahl 2006. Da sind Stücke drauf, die man in dem Jahr auch ganz … Weiterlesen

Überirdisches aus Holland

Holländisch ist eine nicht unbedingt so richtig schön klingende Sprache. Irgendwie ist sie eher lustig, vor allem wenn man sie liest. Dass man in der Sprache singen kann, konnte ich bisher nicht glauben.

Mein holländisches Lieblingswort ist Bromfietsen. Brummfahrräder. Also Mofas. Seit heute habe ich noch ein holländisches Lieblingswort, eher gesagt: Einen Namen. Eefje de Visser.

Gefunden habe ich sie, weil ein Freund aus Norwegen sie gefunden und auf Facebook ein Video von ihr gepostet hat. Das Video, nun ja, sie sitzt im Auto und fährt rum, es ist ein Mercedes und sie Scheiben sind schmutzig. Hübsch ist sie. Sonst ist der Clip nicht so wichtig. Wichtiger ist die Musik. Filigran, reduziert, akustisch, hinreißende Melodien. Und ein wundervoller Gesang. Ein klitzekleines bisschen wie die melancholische Suzanne Vega. Nur noch viel schöner.

Die Flötenfröschin feiert den 8. März

Galerie

Diese Galerie enthält 2 Fotos.

Da isser wieder, der internationale Frauentag, deswegen unterzieht sich der Flötenfosch heute einer temporären Geschlechtsumwandlung. +++ Kaum mache ich mein Facebook auf, rieselt es schon Glückwünsche zum heutigen Frauentag. Auch auf meinem Mobiltelefon kommt per WhatsApp ein freundlicher Gruß an, … Weiterlesen

Einen Moment Geduld

Galerie

Diese Galerie enthält 1 Foto.

Letztens hörte ich einen sehr interessanten Beitrag auf WDR5 über Musik als Kriegsinstrument. Man setzte Musik in der Antike schon als Kommunikationsmittel ein, dann als Motivationsmittel, als Gleichschaltungs- und Verblendungsmittel und schließlich entdeckte man ihre Funktion als Folterinstrument. Es gibt … Weiterlesen