Ich bin instagramsüchtig

Wenn der Frosch krank ist, hat er viiiiiel Zeit. Und guckt noch mehr in dieses Internet rein als sonst, wenn er im Büro hockt. Denn dann guckt er sich nur noch Sachen an, die ihn wirklich interessieren. Und das sind Bilder, Bilder, Bilder.

Als die Photokina in Köln war, sollte ich für meinen Arbeitgeber etwas über Fotoapps schreiben, welche die Besten sind usw. Beim Stöbern auf einschlägigen Websites und im App-Store habe ich schnell eines gelernt: Es gibt zu viele und vor allem: Es gibt keine „Besten“. Ich hab mir ein paar Apps geladen und damit rumprobiert und Spaß gehabt und habe es immer noch. Am meisten aber habe ich Spaß am Instagrammen. Da habe ich in den letzten Tagen angefangen, massives Networking zu betreiben. Dafür sind Fotocommunities schließlich da, man will doch seine Fotos rumzeigen. Und nicht nur seine Freunde damit bewerfen, hey guck mal, ich habe schon wieder 500 Fotos ausm Urlaub mitgebracht… Ich habe geguckt, geliked, gefolgt, noch mehr Hashtags gesetzt und viele Latergrams eingestellt, also ältere Fotos. Und schon fluppt es. Es rauschen wundervolle Bilder in meine „Timeline“, Fotos aus der ganzen Welt.

Gestern abend war ich von einigen Bildern so beeindruckt, dass ich mir nur dachte (also voll kitschig jetzt:) Was ist diese Erde schön. Was für tolle Natur gibt es. Was für eindrucksvolle Plätze. Instagram bringt mir die Welt aufs Handy. Und nicht nur per National Geographics, denen ich natürlich auch folge, zusammen mit den hunderttausend anderen. Nee, da sind auch Unmengen von talentierten Hobbyfotografen am Start, die eben nicht nur ordentlich an den Instagram-Filtern drehen, sondern auch das Gespür für den richtigen Moment, Blickwinkel und Fokus haben.

Und Menschen aus der ganzen Welt mögen auch meine Bilder. Da bin ich sehr stolz drauf. Die Leute geben mir mit ihren Likes und Comments so viel Motivation, dass ich gar nicht aufhören kann, weiter alte Bilder zu posten (Weil neue gibt’s erst ab nächste Woche, wenn ich wieder am Verdon bin, hier in Köln ist es gerade zu schrecklich). Und heute morgen habe ich – Tadaaaa: Mein erstes „Love your Gallery“ bekommen. Yäääii!! 🙂

Dann mach ich gleich wohl mal weiter. Habe noch ein paar Fotos.

Mein Instagram-Feed auf der Frosch-Startseite ist leider kaputt. Hier kommt ihr auch dahin.

Advertisements

2 Gedanken zu „Ich bin instagramsüchtig

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s