Diese WM ist irgendwie … leise

Ich liebe große Fußballturniere. Sagen wir mal, ich bin fast verrückt danach. Ich schaue JEDES Spiel, wenn es zeitlich möglich ist. Führe genauestens Buch und rechne mit, wer in den Gruppen noch Chancen hat oder wer nur noch Freundschaftsspiele austragen kann. Aber dennoch fehlt irgendwie was.

An die letzten WMs habe ich vor allem eine Erinnerung: Sie waren verdammt laut. Da wurde getrommelt, getrötet (Das Summen der Vuvuzelas in Südafrika war einzigartig), getanzt, gefeiert. Alles war bunt, hell, schrill drumherum und dazu gab es natürlich haufenweise geile Spiele. Ein riesiges Fußballfest.

Was mir in diesem Jahr schnell auffiel: Kein Krach im Stadion. Die dürfen nix mit reinnehmen, was jemanden verletzen könnte. Keine Trommeln, keine Ratschen, ja noch nicht mal Tröten und Trompeten. Aber lebensgroße Weltpokale, nunja. So müssen also Fangesänge herhalten. Dennoch klangen diesmal selbst die Engländer, die ja wenigstens Weltmeister im Fangesang sind, irgendwie leiser als sonst.

Bei Deutschland-Portugal habe ich zum ersten Mal Trommeln gehört. Wen die wohl geschmiert haben, dass die mit reinkamen. Aber: Endlich war es mal etwas lauter. Aber nach dem Spiel habe ich meinen Augen nicht so recht trauen können: Wir wohnen direkt an einer Fußballmeile, die Straße ist gesperrt und nach gewonnenen Deutschlandspielen ist hier normalerweise der Teufel los. Am Montag war selbst das nicht so wie üblich. Vielleicht steigert sich das noch.

Nur wenn die Südamerikaner im Stadion unter sich sind, wird’s auch etwas lauter, schließlich sind einfach mehr von ihnen da, sie haben es ja nicht so weit.

Dennoch bleibt der Gesamteindruck: Es wirkt verhalten. Liegt es wohl daran, dass die Leute, die so richtig Party machen könnten in den Rängen, einfach nicht mit drinne sind im Stadion, weil es viiiiiiel zu teuer ist für sie? Weil sie stattdessen draußen vor den Stadien immer noch protestieren gegen den äußerst ungeschickten Umgang Brasiliens mit seiner Bevölkerung während der Fußball-WM? Uh, nee, das zeigen wir besser nicht, das könnte den Zuschauern ja die Laune versauen. Ersatzweise gibt es aber auch nicht die sonst so üblichen kitschig-bunten Folklore-Klischees von sambatanzenden glücklichen Bralisianern im Fernsehen. Vielleicht weil es gerade nicht so viele glückliche sambatanzende Brasilianer gibt.

Stattdessen diese ewige Berichterstattung aus dem deutschen Trainingslager. Kann Hummels spielen, Jogi Löw joggt, Müller ist der Größte, Lahm hat einen Furz quer sitzen, Schweini hat graue Haare, Götze hat sein Frühstück nicht gesessen, Schürrle hat schlecht geschlafen, Podolski twittert, Spielerfrauen zicken sich an, und all so nichtssagendes Zeug. Das Gelaber um das deutsche Team gehört natürlich dazu. Mir ist es aber zuviel.

Und dieses Star-Gelaber. Mann, spielt Deutschland gegen Ronaldo oder gegen Portugal? Hä? Oder heute gegen Kevin Prince? Oder spielt Müller heute gegen Ghana?? Mann, da sind ganze Mannschaften am Start, und immer scheint’s nur um einen Star zu gehen.

Ich finde auch die Kommentatoren nicht prickelnd, da schenken sich ARD und ZDF nicht viel, frage mich auch, warum Béla Réthy immer noch so viel kommentieren darf, wo doch selbst beim ZDF die Nachricht angekommen sein müsste, dass KEIN Zuschauer diesen Mann ertragen kann. Gute, heute Abend ist wohl Tom Bartels dran, der kann immerhin besser sprechen. Aber ansonsten auch ’ne Mega-Schaftablette.

Und als Steffen Simon gestern Frankreich – Schweiz kommentiert hat, hat er konstant ausgeblendet, dass der kleine Valbuena einer der besten Spieler auf dem Platz war.

Naja, ich hör mal auf zu meckern, da es ansonsten schon ein ziemlich geiles Turnier ist. Mit tollen Überraschungen. Ich finde, wie Costa Rica gestern gegen die Italiener performed hat, vor allem wie sie deren Oberkampfmaschine gebändigt haben, großartig. Da hat das Tiki Taka funktioniert, liebe Spanier.

Also es ist gerade mal etwas mehr als eine Woche rum, wir haben ja noch bin zum 13. Juli Zeit, auch diese WM laut und bunt zu feiern. Heute Abend ist die nächste große Gelegenheit.

(Ich bin mit meiner Band bei einem Geburtstag gebucht. Der Gastgeber stellt unter großem Protest einen Fernseher auf. Ich nehme das iPad mit. Falls wir gezwungen werden, während des Spiels vor drei Leuten zu spielen, während der Rest vor dem Fernseher steht, stelle ich es dezent auf meinen Notenständer, hähä.)

 

Foto oben: cc-by-sa-2.5/GFDL Foto: Times, Quelle: http://commons.wikimedia.org/wiki/File:Berlin-Fanmeile_am_Finaltag.JPG

Advertisements

2 Gedanken zu „Diese WM ist irgendwie … leise

  1. silke!
    mann, deine analyse unserer berichterstattung und den kommentatoren! auf den punkt!!
    ich würde mir wünschen lüde und jochen würden mal ein spiel kommentiren 🙂

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s