Sat.1: Big Brother kommt wieder und ein Mann geht.

Sat.1 haut echt richtig auf den Tisch. Jetzt gräbt es die verrottete Endemol-Leiche wieder aus. Der Container wird wieder bezogen! Aber halt — sind da vielleicht noch welche drinne? 

Man weiß es doch nicht. Vielleicht liegen da noch ein paar verweste Reste ehemaliger Bewohner rum, die das Produktionsteam vergessen hat, weil die Kameras nicht mehr gewartet wurden und kein Bild mehr geliefert haben.

Das letzte, das ich beim Reingucken mal gesehen habe, weil ein Freund da irgendwie in die Produktion involviert war, das einzige was ich gesehen habe, war eine semi-erotische Infrarot-Sequenz mit einem Pärchen, das irgendwie ein Revival feierte; die dazugehörige, extrem brustvergrößerte Lady hatte irgendwann mal eine ihrer absurden OPs nicht überlebt, das war das Letzte, was ich von BB gehört habe.

Was klebte ich noch an Slatko, Jürgen und Alex. An Daniela und Karim und dem Kater MUFFIIIIN und der dachdeckenden Sabine, und Alina und und und …ich fand das sehr unterhaltsam, als es losging Anfang 2000. Das waren noch Typen da! Sogar der Westerwelle war mal kurz drin. Und Verona Feldbusch!! Und irgendwann auch mal die Naddel, was für eine Prominenz! Ganz freiwillig!

Wie will Sat.1 dieses Line Up noch toppen? Schließlich sollen jetzt „Celebrities“ in den Container ziehen. Der Vergleich mit dem Dschungel drängt sich ja schnell auf, gell? Oder mit der Alm. Es gab auch mal eine Staffel mit einer Burg. Das war schon echt Zirkus. Jetzt also Sat.1. Die holen dann wohl alles wech, was es weder in den Dschungel noch auf die Alm noch auf die Burg geschafft hat. Potenzial ist ja da, beim Frauentausch kann man sicher gut was abgraben oder auch bei Richter Alexander Holt.

Ich frage mich dabei folgendes und begebe mich nun bewusst auf dünnes Eis.

Sat.1, also dieser langweiligste unter allen Privatsendern, weil so gut wie gar nicht polarisierend, höchstens nach wie vor peinlich mit seiner Rubrik „FilmFilm“, hat ja mit dem lustigen Abbruch der Übertragung aus Rom beim Weltereignis Papstwahl doch mal Schlagzeilen gemacht. Die haben es echt geschafft, kurz bevor der neue Papst auf den Balkon trat, wegzuschalten und die übliche Abendschmonzette aus der Konserve zu senden, wohl eben weil es so im Plan stand. Eine völlige Kapitulation vor allem, was auch nur im Entferntesten mit Journalismus zu tun hat. Hinzu kommt: Der Typ, der die Papstwahl moderierte, war nicht irgendein Volontär, sondern der Nachrichtenchef höchstpersönlich.

Ich will nicht wissen, was es da hinter den Kulissen für einen Einlauf gegeben hat. Vielleicht ist dieses völlige Ausblenden von Newskompetenz der Grund, warum dieser Peter Limbourg im Herbst zu einem anderen Sender wechselt. Er wird Intendant der Deutschen Welle.

Ich denke, sein Weggang wird sich mit dem Sendestart von „Celebrity Big Brother“ decken.

Als alter Dschungelcamp-Fan werde ich mich sicher nicht davor bewahren können, ab und zu in den Container reinzugucken. Aber spannender wird sicher, was dieser Peter Limbourg mit der letzten Bastion des deutschen Auslandsrundfunks machen wird.

Also echt. Sat.1.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s